Taktiles Internet für sichere und zeitsensitive Anwendungen der Industrie- und Prozessautomation (Taktilus)

Drahtlose Kommunikationstechnologien in der Industrie- und Prozessautomation ermöglichen kooperative Arbeitsmodelle. Quelle: Pilz GmbH & Co.KG

Die Bedeutung der Kommunikationstechnologien für die Automatisierung nimmt stark zu. Dabei spielen drahtlose Kommunikationslösungen eine immer wichtigere Rolle. Diese sind aber aktuell kaum in der Lage, die weiterhin steigenden Anforderungen von industriellen Anwendungen an Sicherheit, Zuverlässigkeit, Echtzeitfähigkeit und Universalität zu erfüllen.
Auf Basis moderner zellularer Mobilkommunikation/ Narrowband IoT (NB-IoT) Funktechnologie werden im Projekt „Taktilus“ neuartige Lösungen für eine eventbasierte, flexible und skalierbare Maschine-zu-Maschine-Kommunikation (M2M) entwickelt. Diese sind beispielsweise für die Steuerung und Regelung von Maschinen und Robotern in der Industrie notwendig. Trotz möglicher Störungen der Funkwellen in industriellen Umgebungen müssen funktional kritische Anwendungen zuverlässig funktionieren: Dafür werden mehrere Frequenzbänder sowie die Mehrwegeausbreitung genutzt. Die verwendeten Frequenzbänder haben zudem nur eine kleine Bandbreite, so dass sie möglichst flexibel in ungenutzte Bereiche des bestehenden Frequenzspektrums eingebettet werden können. Ein intelligentes und verteiltes Antennensystem wird in das Gesamtsystemkonzept integriert, um die Zuverlässigkeit der Funkübertragung auch über weiträumige industrielle Anlagen sicherstellen zu können.

zurück zur Übersicht

PROJEKTFUSSNOTE:

Fördergeber/Finanzierung: BMBF
Projektträger: VDI/VDE Innovation + Technik GmbH
Fördernummer: 16KIS0812
Laufzeit: 01.01.2018 bis 31.12.2020
Kooperationspartner: CommSolid GmbH, Dresden (Koordinator); Core Network Dynamics GmbH, Berlin; Cumulocity GmbH, Düsseldorf; Gesellschaft für Netzwerk- und Automatisierungstechnologie mbH, Bonn; Fraunhofer-Institut für Nachrichtentechnik Heinrich-Hertz-Institut, Berlin; Hahn-Schickard, Villingen-Schwenningen; Pilz GmbH & Co.KG, Ostfildern; Samson AG, Frankfurt am Main
Reifegrad: Forschung

Kontakt


Prof. Dr.-Ing. Axel Sikora
Hahn-Schickard,
Villingen-Schwenningen
Tel.: +49 7721 943-265
Axel.Sikora@Hahn-Schickard.de
Anfahrtlink