Forschungs- und Transferzentrum mikromedizinische Fertigung - MedAssembly

Innovative Unternehmen bedienen als Entwickler und Produzenten im Bereich Medizintechnik stark regulierte Märkte. Das Zulassungs-Prozedere und die Markteinführung benötigen die Fertigung von Zulassungsmustern und eine sogenannten „Nullserie“ von - je nach Produkt -  einigen hundert bis tausend Elementen pro Jahr.

An dieser Stelle setzt das Dienstleistungsangebot von MedAssembly an. Es bietet eine „konforme Fertigungsumgebung“ für miniaturisierte medizintechnische Systeme und Komponenten, deren normgerechte Organisation und das Wissen über zahlreiche relevante Zulassungsbedingungen. Durch fachgerechte Beratung ab der Konzeptionsphase sowie Muster- und Nullserienfertigung während der Zulassungs- und Markteinführungsphase können KMU durch MedAssembly wesentlich schneller und risikofreier neue technische Lösungen in erfolgreiche Produkte umsetzen und hohe Investitionen für die Fertigungskapazitäten stark reduzieren.

zurück zur Übersicht

PROJEKTFUSSNOTE:

Fördergeber/Finanzierung: Europäischer Fond für regionale Entwicklung (EFRE), Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
Fördernummer: EVI_FI_712885
Laufzeit: 13.12.2016 bis 31.12.2021
Reifegrad: Forschung > Funktionsmuster > Prototyp

Kontakt


Dipl.-Ing. Simon Herrlich
Hahn-Schickard,
Villingen-Schwenningen
Tel.: +49 7721 943-332
Simon.Herrlich@Hahn-Schickard.de
Anfahrtlink

Weitere Informationen

regiowin.eu

efre-bw.de