Individuelles Matchmaking mit renommierten Technologiezentren in ganz Europa (KET4CP)

Ihr One-Stop-Shop für Schlüsseltechnologien

Das Projekt KET4CleanProduction (KET4CP) unterstützt KMU darin, ihre Innovationskapazitäten durch die Integration und den Einsatz von Schlüsseltechnologien in ihrer Produktion zu stärken. Unternehmen können mit konkreter Fragestellung Kontakt zu dem KET4CP-Konsortium, bestehend aus 20 Partnern in 18 EU-Ländern, aufnehmen. Außerdem haben Sie die Möglichkeit sog. „Micro grants“ in Höhe von 50.000 € zur Bearbeitung Ihrer spezifischen Herausforderung zu beantragen.


 

Link zur Website

 

zurück zur Übersicht

PROJEKTFUSSNOTE:

Fördergeber/Finanzierung: EU
Projektträger: Sonstige
Fördernummer: Grant agreement No 777441
Kooperationspartner: Steinbeis 2i GmbH (DE), LEITAT (Spanien), Warwick Manufacturing Group (UK), Acreo Swedish ICT (Schweden), Hahn-Schicakrd, Joanneum Research (Österreich), Tyndall (Irland), INL (Portugal), VTT (Finnland), CEA (Frankreich), Bio Base Europe Pilot Plant (Belgien), Fraunhofer IPA, Bay Zoltan (Ungarn), Jozef-Stefan Institut (Slowenien), GIS Transfercenter Foundation (Bulgarien), Praxi (Griechenland), Fonden Vaeksthus Hoevestadsregionen (Dänemark), Latvian Technology Center (Lettland), Slovak Business Agency (Slowakei), TERA Tehnopolis (Kroatien)

Kontakt


Dr.-Ing. Karl-Peter Fritz
Hahn-Schickard,
Stuttgart
Tel.: +49 711 685-84792
Karl-Peter.Fritz@Hahn-Schickard.de
Anfahrtlink