Zum Hauptinhalt springen

Suchen Sie etwas?

Smart and sustainable LED lighting for workplace and office applications (SusLight_works)

Das Projekt ist eine Zusammenarbeit der Fritz-Hüttinger-Professur für Mikroelektronik (IMTEK), dem Fraunhofer Institut für Festkörperphysik und Hahn-Schickard. Ziel ist es ressourcenschonende, bedarfsgerechte LED-Arbeitsplatz- und Bürobeleuchtung zu entwickeln. Dabei wird sowohl langlebige Treiberelektronik entwickelt als auch eine smarte, energiesparende Leuchtensteuerung.

Das Projekt ist eine Zusammenarbeit der Fritz-Hüttinger-Professur für Mikroelektronik (IMTEK, Universität Freiburg), dem Fraunhofer Institut für Festkörperphysik und Hahn-Schickard. Ziel ist es ressourcenschonende, bedarfsgerechte LED-Arbeitsplatz- und Bürobeleuchtung zu entwickeln. Dabei wird sowohl langlebige Treiberelektronik entwickelt als auch eine smarte, energiesparende Leuchtensteuerung. Ziel der Treiberelektronik ist es ohne Elektrolytkondensatoren auszukommen, welche das kritische Element für die Lebenserwartung der Treiberelektronik sind. Gleichzeitig soll eine hohe Effizienz der Treibers erreicht werden um Energie zu sparen.

Das Energiesparen ist auch Ziel der smarten Lichtsteuerung. Dabei wird mit einem Licht-Sensor das vorhandene Umgebungslicht gemessen und die Leuchtstärke sowie die Farbtemperatur der Lampe so angepasst, dass die Kombination aus Lampenlicht und Tageslicht einem vom Benutzer definierten Beleuchtungsprofil entspricht. Der Benutzer kann dieses Profil per App einstellen.

Zudem sind weitere Features wie Lichtaktivierung durch Bewegungsmelder und per Klatschen vorhanden.

Fördergeber
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
Fördernummer
3-4332.62-HSG/89
Laufzeit
11.06.2019 bis 31.12.2019
Kooperationspartner
Fraunhofer IAF, Fritz-Hüttinger-Professur für Mikroelektronik (Universität Freiburg)
Reifegrad
Prototyp
zurück zur Übersicht


Kontakt

Kompetenzen

  • ASIC Design
  • Energy-Harvesting
  • Powermanagement
  • RFID
  • Analoge Schaltungstechnik