Zum Hauptinhalt springen

Suchen Sie etwas?

Mikroelektronik für KI - Neuromorphe Hardware (NeMoH)

Sichere hard- und softwarebasierte KI-Lösungen im Bereich neuromorpher KI-Chips und Cyberphysischer Systeme müssen für den Mittelstand in Baden-Württemberg und Deutschland möglichst unabhängig von Drittanbietern aus Asien und USA gewährleistet werden.

Die im Projekt geplanten Arbeiten zielen darauf ab, eine Übersicht über Architekturen für neuronale Signalverarbeitung und mögliche Anwendungen sowie von Industrieunternehmen nutzbare modulare Hard- und Software-Plattform für neuromorphe bzw. neurounterstütze Signalverarbeitung zur Verfügung zu stellen. Damit wird die Sensorik leistungsfähiger, was zu umfangreichen Diagnose- und Funktionsüberwachung sowie Energieeinsparungen führt und zu schnelleren Innovationszyklen verhelfen kann. Derart mit „Intelligenz“ ausgerüstete Baugruppen sind die Basis für autonome und vernetzte Anwendungen, die in der Industrie 4.0 und beim Internet der Dinge zunehmend eingesetzt werden.

Projektname
Mikroelektronik für KI - Neuromorphe Hardware (NeMoH)
Fördergeber
Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg
Projektträger
innBW – Innovationsallianz Baden-Württemberg
Laufzeit
01.07.2019 bis 31.12.2020
Kooperationspartner
FZI Forschungszentrum Informatik und Institut für Mikroelektronik Stuttgart (IMS Chips)
Reifegrad
Prototyp
zurück zur Übersicht


Kontakt

Kompetenzen

  • ASIC
  • Sensor-Readout
  • Power Management
  • Biomedizin Technik
  • Analog/Digital Converters

Kontakt

Kompetenzen

  • Künstliche Intelligenz
  • Maschinelles Lernen
  • Optimierung
  • Datenanalyse
  • Deep Learning