Zum Hauptinhalt springen

Suchen Sie etwas?

Autonomous Nine Degrees of Freedom Sensor Module (9D-Sense)

Im europäischen Verbundforschungsprojekts wurde ein kleinbauendes Sensorsystem mit neun sensorischen Freiheitsgraden – bestehend aus einem 3D-Gyroskop, einem 3D-Linearbeschleunigungssensor und einem 3D-Magnetometer - entwickelt.

Im Rahmen eines europäischen Verbundforschungsprojekts wurde unter dem Dach des Clusters for Application and Technology Research in Europe on Nanoelectronics (CATRENE) ein kleinbauendes Sensorsystem mit neun sensorischen Freiheitsgraden – bestehend aus einem 3D-Gyroskop, einem 3D-Linearbeschleunigungssensor und einem 3D-Magnetometer – entwickelt. Die Energieversorgung wird für Anwendungen am menschlichen Körper durch Energy Harvester unterstützt, die die Körperwärme und die beim Gehen vorhandene kinetische in elektrisch nutzbare Energie umwandeln. Die sensorische Information wird über Datenfusionsalgorithmen für spezifische Anwendungsszenarien aus den Bereichen Fußgängernavigation, medizinische Orthetik und Gestenerkennung aufbereitet.

 

Unsere Entwicklungsschwerpunkte sind:

  • integrierte Sensorauslese-Elektroniken für die MEMS-Sensoren im Rahmen der Entwicklungspartnerschaft mit  der Fritz-Hüttinger-Professur für Mikroelektronik der Universität Freiburg
  • Kinetisches Energy Harvesting am menschlichen Körper zur Verbesserung der Sensorautonomie
  • Anwendungsspezifische Sensorfusionsalgorithmen
  • Integration der Hard- und Software-Komponenten zu tragbaren Anwendungs-Demonstratoren 
Projektname
9D-Sense – Autonomous Nine Degrees of Freedom Sensor Module
Fördergeber
EU
Fördernummer
16N11843
Laufzeit
01.01.2011 bis 30.04.2015
Kooperationspartner
Robert Bosch GmbH, Bosch Sensortec GmbH, Gemalto, AMS, Micropelt, Fraunhofer ISIT, Universität Darmstadt, Universität Helsinki
Reifegrad
Functional model
zurück zur Übersicht


Kontakt

Kompetenzen

  • Inertialsensoren
  • MEMS Drehratensensoren
  • MEMS Beschleunigungssensoren
  • MEMS Entwicklung