Zum Hauptinhalt springen

Suchen Sie etwas?

Förderung der Elektrolyse-Forschung in Baden-Württemberg

Entwicklung von technologischen Potenzialen für die Industrialisierung derWasserelektrolyse

„Grüner Wasserstoff gewinnt bei der Energiewende immer weiter an Bedeutung und eröffnet große Chancen für Wirtschaft und Industrie. Dies macht einen massiven Ausbau der Elektrolysekapazitäten nötig. Mit dem Projekt „BW-Elektrolyse“ unterstützen wir unsere baden-württembergischen Unternehmen, die entstehenden Absatzmärkte für Elektrolyse-Technologien zu erschließen und in Zukunft optimal zu nutzen«, sagt Wirtschaftsministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut.

Das Projekt "Elektrolyse made in Baden-Württemberg" ist ein Verbundprojekt aus Instituten Deutsche Institute für Textil- und Faserforschung (DITF), Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und Hahn-Schickard Gesellschaft für angewandte Forschung (HS) unter der Koordination des Zentrums für Sonnenergie- und Wasserstoff-Forschung (ZSW).

Zurück zur Übersicht


Kontakt

Kompetenzen

  • Öffentlichkeitsarbeit Stuttgart
  • Marketing
  • Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Textil vernetzt
  • Innovationsmanagement