Zum Hauptinhalt springen

Suchen Sie etwas?

- News

EPoSS Annual Forum 2020

Das größte Europäische Forschungs- und Industrie-Netzwerk zum Thema “Smarte Systeme” (EPoSS) und die Europäische Anwender-Plattform für Innovationen im Sport (EPSI) werden Ende September 2020 eine gemeinsame „Digital Conference“ durchführen. Die Hahn-Schickard Gesellschaft für Angewandte Forschung bereitet gemeinsam mit EPoSS und EPSI die Veranstaltung vor. In 2021 wird Hahn-Schickard dann Gastgeber des Forums am Standort Freiburg sein.

Smarte Systeme sind miniaturisierte intelligente Sensor- und Aktor-basierte Systeme, die komplexe menschliche Funktionen übernehmen können. Sie verkörpern die Weiterentwicklung der Mikrosystemtechnik hin zu autonomen Systemen. Das durch die Industrie geführte Netzwerk EPoSS hat zum Ziel, das Thema „Smart Systems“ weiterzuentwickeln und dauerhafte Initiativen zur Förderung der technologischen Entwicklung und der europäischen Forschungslandschaft zu etablieren. Jedes Jahr im Herbst trifft sich EPoSS bei einem der engagierten Mitglieder des Netzwerkes zu seinem Annual Forum. Für 2020 ist dieses Treffen am 29. und 30. September erstmals als „Digital Conference“ geplant. Im darauffolgenden Jahr (27.–30.9.2021) ist dann wieder eine reale Konferenz mit Wissenschaftlichen Vorträgen, Poster-Ausstellungen und Workshops vorgesehen. Voraussichtlich agieren Hahn-Schickard und microTEC Südwest dann gemeinsam als Gastgeber in Freiburg.

Die „Digital Conference“ 2020 soll gemeinsam mit der Technologie-Anwender-Plattform EPSI stattfinden. EPSI sieht den Sport-Sektor als eine Industrie-Branche, die neue Ideen und technologische Innovationen gerade aus dem Bereich Digitalisierung und vernetzter Erfassung und Bewertung von Daten relativ frühzeitig aufgreift. So werden Trends gesetzt, die sich über den Wellness Bereich bis hin zur Medizintechnik auswirken können.

Folgerichtig setzt die Veranstaltung inhaltliche Schwerpunkte bei Smarten Systemen, die in den Bereichen Sport und Gesundheit eingesetzt werden können und bei Schlüsseltechnologien zur Integration flexibler und am Körper tragbarer Systeme zur Erfassung von Vitalparametern (sog. „Wearables“). Der entsprechende Call for Presentations wurde auf die Bedürfnisse der „Digital Conference“ angepasst und bis zum 15. Juni verlängert. Beiträge können auch eingereicht werden zu einer gesonderten Session, die in direktem Bezug zu COVID-19 geplant ist, etwa zu Smarten Systemen, die bei der Diagnose oder Behandlung dieses speziellen Infekts unterstützend eingesetzt werden können.

Zurück zur Übersicht


Kontakt

Kompetenzen

  • Anbahnung und Pflege von Projektpartnerschaften
  • Internationale Kooperationen
  • Technologiemanagement
  • Technologietransfer
  • Trend Scouting