Mittelstand 4.0 Kompetenzzentrum Textil vernetzt: Schaufenstereröffnung „Smarte Sensorsysteme“

09.10.2018

An der Eröffnung des Schaufensters „Smarte Sensorsysteme im branchenübergreifenden Einsatz“ nahmen am 2. Oktober 2018 bei Hahn-Schickard in Stuttgart 60 Gäste aus Unternehmen, Wissenschaft, Politik und Interessensverbänden der Wirtschaft teil.

Die Grußworte bei der offiziellen Einweihung des Schaufensters wurden von Frank Fischer, Leiter des Referats Mittelstand-Digital im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, und Dr. Stefan Kaufmann MdB, Obmann des Ausschusses für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung gehalten.

Herr Fischer sagte in seinem Grußwort: "Mit der Eröffnung des Schaufensters "Smarte Sensorsysteme" wird das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Textil vernetzt um einen weiteren wichtigen Baustein ergänzt. Gerade der branchenübergreifende Überblick zur Anwendung von Sensorsystemen als Querschnittstechnologie verspricht interessante neue Vernetzungsanreize."

Herr Dr. Kaufmann, MdB sagte nach der Veranstaltung: "Ich freue mich sehr, dass die kleinen und mittleren Unternehmen der Textilindustrie im Land in Sachen Industrie 4.0 mit Hahn-Schickard Unterstützung von einem kompetenten Partner erhalten. Das wird ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern. Ich hoffe, dass das Schaufenster "Smarte Sensorsysteme" von möglichst vielen Unternehmen genutzt wird."

Bei der anschließenden Führung durch die Werkstatt und die Labore fand das im Projekt „Track4Quality“ entwickelte System, welches Hahn-Schickard zusammen mit dem Fraunhofer IPM implementiert hat, besondere Resonanz. Dieses System ermöglicht eine zuverlässige Einzelteilverfolgung ohne separate Markierung des Bauteils.

Dr. Karl-Peter Fritz, Projektleiter des Kompetenzzentrums Textil vernetzt bei Hahn-Schickard sagte: „Was mich besonders gefreut hat, war die Anwesenheit vieler interessierter Zuhörer, die mit uns die Multiplikation der Thematik in ganz unterschiedlichen Kontexten vorantreiben werden.“ Dies spiegelte sich auch im Podiumsgespräch wieder, in der die Diskussionsteilnehmer aus ihren jeweiligen Bereichen der Bildung, Hochtechnologie und Politik ihre Wahrnehmung der Digitalisierung und die Zukunft der Arbeit darlegten.

Hahn-Schickard ist mit seinem Schaufenster „Smarte Sensorsysteme“ nun Anlaufstelle für interessierte KMU die entweder erste Schritte in die Digitalisierung planen oder konkrete Vorstellungen haben oder Pläne verwirklichen wollen. Das Beratungsangebot ist vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie gefördert und ermöglicht dadurch kostenlose Beratung und Teilnahme an Veranstaltungen.

Im Rahmen des Kompetenzzentrums Textil vernetzt stehen nun folgende Schaufenster der Projektpartner deutschlandweit zur Verfügung: • Digitales Engineering, DITF Denkendorf • Neue soziale Infrastrukturen der Arbeit, Qualifikation und lebenslanges Lernen, ITA Aachen • Smarte Sensorsysteme, Hahn-Schickard Stuttgart • Vertikale Integration und vernetzte Produktionsketten, STFI Chemnitz