Hahn-Schickard Inside: Neuronale Sonden unter Palmen

02.04.2019

Einblicke in die Aktivitäten von Prof. Dr.-Ing. Yiannos Manoli während seines Fellowships im Thomas Mann House, Pacific Palisades, Los Angeles, California, USA

Die Thomas Mann Fellowships richten sich an Persönlichkeiten, die sich in ihren Vorhaben mit grundlegenden Fragen unserer Zeit beschäftigen, die auf beiden Seiten des Atlantiks von Relevanz sind. Prof. Dr.-Ing. Yiannos Manoli leitet am IMTEK die Fritz-Hüttinger-Professur für Mikroelektronik und ist Institutsleiter von Hahn-Schickard Villingen-Schwenningen. Für Hahn-Schickard Inside gibt er uns Einblicke in seine Zeit in Kalifornien:

Für meinen Aufenthalt im Thomas Mann House hatte ich mir als Projekt unsere Arbeiten auf dem Gebiet der neuronalen Sonden für Deep-Brain Anwendungen vorgenommen.

Die Zeit in Pacific Palisades bot die Möglichkeit eines intensiven Austausches insbesondere mit Partnern der University of California, Los Angeles (UCLA), die weit über die sonst übliche Kommunikation durch E-Mails oder Treffen bei Tagungen hinausging. Hieraus erwuchs ein ganz anderes Verständnis für die gegenseitigen Forschungsschwerpunkte. Für mich waren unter anderem Gespräche mit den Kollegen an den lokalen Universitäten (vor allem an der UCLA) sehr aufschlussreich. Mit einem Vortrag zu meinem Forschungsprojekt konnte ich die eigenen Arbeiten auf dem Gebiet der neuronalen Sonden auch einem breiten Fachpublikum an der UCLA vorstellen. Somit entstanden weitere Kontakte und Diskussionen, insbesondere mit einigen Neurologen der UCLA, die wichtige neue Anhaltspunkte für mein Projekt brachten. Aus diesen Kontakten und Gesprächen werden sich neue Ansätze und Kooperationen für den Einsatz der neuronalen Sonden ergeben.

Die Panel Diskussion „The Science and Ethics of Brain Implants“ gab mir die Gelegenheit, mit Kollegen der University of Southern California grundsätzlich die entscheidenden Vorteile, die weitreichenden Konsequenzen und das Für und Wider von Gehirnimplantaten mit einem interessierten Publikum zu erörtern.

Besondere Freude bereitete mir mein Vortrag im Wohnzimmer von Thomas Mann zu meinem Forschungsprojekt. Es war ein Vergnügen mit Freunden und Nachbarn des Hauses dieses Thema sowohl von der medizinischen als auch von der technischen Seite zu diskutieren und sich mit den unterschiedlichen Aspekten und Ansichten auseinandersetzen.

Durch die Nähe zu San Diego war auch der Besuch einer Tagung der Neurowissenschaften sehr gut möglich, die mir weitere und neue Einblicke in die Anwendungen von neuronalen Sonden gab. Dort sind weitere sowohl wissenschaftliche als auch industrielle Kontakte entstanden, die nun weiterverfolgt werden.

Weitere Informationen über die Ziele meines Aufenthalts und meine Forschungsschwerpunkte sehen Sie in den Interviews des Thomas-Mann-House:

 

Talks

  • 08.11.2018 Panel discussion

"The Science and Ethics of Brain Implants"
@ Harman Academy for Polymathic Study of the University of Southern California, Los Angeles
https://polymathic.usc.edu/event/almost-total-recall-science-and-ethics-brain-implants

 

  • 19.11.2018 Talk and Presentation

“A Fully Immersible Deep-Brain Probe with an Analog-to-Digital-Converter under each of the 144 Electrodes for Parallel Neural Recording”
@ University of California, Los Angeles
https://www.vatmh.org/en/eventreader/20181109_yiannos_manoli.html

 

  • 14.12.2018 Talk and Presentation

“Surveying the brain - picoampere, nanovolt, micrometer - that's all it takes!”
@ Thomas Mann House, Los Angeles
https://www.vatmh.org/en/eventreader/lecture-surveying-the-brain-picoampere-nanovolt-micrometer-thats-all-it-takes.html