Eine geklebt

02.04.2019

Basierend auf der UV-LUX Technologie haben wir von Hahn Schickard gemeinsam mit dem Team der Lohmann GmbH & Co.KG eine optimale Produktlösung für Sieglungsprozesse entwickelt. Diese Technologie ermöglicht es der Firma Lohmann, als erste am Markt eine kompromisslose und Reagenzien-schonende Versiegelung von Lab-on-a-Chip Lösungen mit höchsten Festigkeiten mittels einer UV-Licht aktivierbaren Siegelfolie anzubieten.

Die „UV-LUX Technology“, die weltweit erste durch UV-Licht aktivierbare Klebebandlösung ist ein Alleskönner. Sie ist gleichermaßen für semi-strukturelles und strukturelles Kleben geeignet und macht vieles in der Produktion deutlich einfacher.

Kühlketten und Wärmeeinbringung werden aufgrund einer Dunkelhärtung obsolet. Es bedarf keiner lichtdurchlässigen oder temperaturbeständigen Materialien. Neben der Anfangshaftung kann ein Farbumschlag für präzise, einfache und sichere Fertigungsprozesse sorgen: So wird die erfolgreiche Aktivierung bei einer Wellenlänge von 365 nm durch eine erste Farbänderung am Tape sichtbar, zur finalen Aushärtung ändert sich die Farbe erneut.

Für Lab-on-a-Chip Lösungen bedeutet die neue Technologie, dass eine neue Siegelmethode mit bislang beim Kaltsiegeln unerreichten Siegelnahtfestigkeiten zur Verfügung steht. Die Aktivierung mit UV-Licht ist dank Dunkelhärtung außerhalb auch der Siegelstation möglich. So werden die Reagenzien geschont und hohe Siegelnahtfestigkeiten bei UV-Licht und/oder temperaturempfindlichen Reagenzien ermöglicht. Ferner besteht die Möglichkeit, die Sterilisation und die Aktivierung in einem Schritt durchzuführen.

 

Link zur UV-LUX Technologie von Lohmann