Sensitive und selektive Detektion von Nukleinsäuren mittels Mediator Probe-Technologie

Durch den Einsatz markierungsfreier DNA-Sonden mit fluorogenen universellen Reportermolekülen ergeben sich besondere Vorteile bei der Detektion von Biomolekülen.

Die Mediator Probe-Technologie ermöglicht einen Nachweis von Nukleinsäuren im Singleplex- und Multiplex-Format. Sie umfasst aktuell die Mediator Probe PCR, welche eine Weiterentwicklung der real-time PCR darstellt, sowie die Mediator Displacement LAMP (Loop-mediated Isothermal Amplification). Hiermit stehen gleich zwei Methoden zur Verfügung, die je nach Amplifikationsverfahren eingesetzt werden können. Die patentierte Mediator Probe PCR eignet sich insbesondere für sehr anspruchsvolle quantitative DNA-Nachweise. Die Stärke der zum Patent angemeldeten Mediator Displacement LAMP liegt in ihrem isothermen Charakter. Hierdurch ist sie sehr schnell und benötigt keine komplexen Prozessiergeräte.

Die Mediator Probe-Technologie liefert passgenaue Assays für Ihre Anwendung

Die Mediator Probe-Technologie hat durch die fortlaufende Entwicklung und Optimierung in den vergangenen Jahren einen hohen technischen Reifegrad erreicht. In Kooperation mit der Universität Freiburg konnten klare Richtlinien zum Design von Mediator Probes und Universal Reporters abgeleitet werden. Weiterhin stehen verschiedene Softwaretools und Methodiken zur Verfügung, welche eine schnelle Realisierung von leistungsstarken Mediator Probe PCRs und Mediator Displacement LAMPs ermöglichen.

Klare Richtlinien für die Entwicklung anspruchsvoller Nachweisreaktionen

Haben Sie Interesse an der Mediator Probe-Technologie? Haben Sie Fragen zur Anpassung Ihrer Assays oder Interesse an der Weiterentwicklung der Technologie für Ihre Anwendung? Gerne können Sie uns direkt kontaktieren. Wir sind immer auf der Suche nach neuen Projektpartnern und unterstützen Sie gerne bei der Entwicklung und Anwendung neuer Testsysteme.

Das könnte Sie auch interessieren: