Zuverlässigkeitsbewertung

Wir setzten sowohl FEM-Simulationen als auch experimentelle Zuverlässigkeitstests ein, um die Lebensdauer von Produkten abschätzen zu können und somit die immer höher werdenden Einsatzbedingungen zu erfüllen.

Durch eine entwicklungsbegleitende Modellierung und numerische Simulation werden Zuverlässigkeitsrisiken bereits früh in der Entwicklungsphase erkannt. Um die Simulationsergebnisse von Baugruppen und Aufbau- und Verbindungstechnologien zuverlässig hinsichtlich ihrer Beanspruchungsgrenze und Lebensdauer zu bewerten, sind belastbare Werkstoffdaten und Versagensmodelle sowie begleitende experimentelle Umwelttests notwendig. Die Kopplung aus FEM-Simulation/Prozesssimulation, mechanischer/thermischer Prüfung und Umweltsimulation erlaubt es, zuverlässige Aussagen zu mechanischen/thermischen Belastungen, Materialverhalten, Werkstoffversagen, Lebensdauer und Ausfallursachen zu treffen.

You might also be interested in: