Veränderungen von Krebszellen frühzeitig erkennen und gezielt darauf reagieren

Wir entwickeln innovative bioanalytische Methoden, um DNA-Sequenzen und Proteine aus Krebszellen sensitiv zu detektieren und präzise zu charakterisieren.

Bei vielen onkologischen Erkrankungen kommt es im Laufe der Therapie zu einer Veränderung der Krebszellen, was häufig zu einer Resistenzen gegenüber Medikamenten führt. Die Überwachung der Krebsrestzelllast (MRD-Monitoring) durch eine präzise und sensitive Diagnostik ist daher von größter Wichtigkeit, um solche Änderungen frühzeitig auf DNA-Ebene beim Patienten zu erkennen und gezielt reagieren zu können.

Durch den Einsatz der multiplex Mediator Probe PCR, der Entwicklung mikrofluidischer Plattformen zur Automatisierung sensibler Laborprozesse und der Bereitstellung benutzerfreundlicher Software helfen wir personalisierte Patiententests in Kliniken zu etablieren. Diese ermöglichen es auch in geringen Mengen von Patientenproben unterschiedlicher Krebsmarker präzise und standardisiert nachzuweisen.

Weiterhin entwickeln wir mikrofluidische Verfahren für eine automatisierte NGS Library Preparation. Diese Technologie kombiniert die digitale Amplifikation von Nukleinsäuren mit der Markierung von DNA-Sequenzen über „Unique Molecular Identifier“. Ziel ist es die NGS-Quantifizierungen von Krebszellen so effizienter und weniger fehleranfälliger zu machen.


Unsere Technologie hilft die dynamischen Prozesse onkologischer Erkrankungen zu erfassen

Die Entwicklung multi-omischer Immunoassays ermöglicht es zudem Proteine, Proteininteraktionen und biologische Signalwege ebenfalls zur Beurteilung des Patientenzustandes zu nutzen.  Hierdurch können die komplexen Prozesse bei der Entstehung von Krebs frühzeitig detektiert und so neue Markertypen identifiziert werden.

Gerne stellen wir unsere Expertise auch Ihnen zur Verfügung und freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme.

Das könnte Sie auch interessieren: